Internationaler Tag der Ersten-Hilfe am 8. September 2018

Erste-Hilfe-Crashkurs kann Leben retten

 

 

„Einen Crashkurs in Erster Hilfe würde ich gerne mal machen. „Das hören wir immer wieder“, meint Gudrun Kaum, die Verantwortliche für Erste-Hilfe-Kurse im ASB Regionalverband Frankfurt am Main. Um dieser Nachfrage nachzukommen, startet der ASB Frankfurt pünktlich zum internationalen Tag der Ersten Hilfe mit seinem neuen Angebot, einem 2-stündigen Erste-Hilfe-Crashkurs zu Hause. Ziel ist es, mit diesem Angebot mehr Menschen zum Erlernen oder Auffrischen der Ersten Hilfe zu motivieren. Denn Erste Hilfe kann Leben retten!

Jeder kann in die Situation kommen, dass er Erste Hilfe leisten muss, ob zu Hause oder unterwegs. Beispiele dafür gibt es viele: Das Kind verbrennt oder verschluckt sich, der Partner wird plötzlich bewusstlos und das richtige Versorgen einer Schnittwunde will auch gelernt sein.
Unter dem Motto: „Feiern Sie doch einfach mal eine Erste-Hilfe-Party“, ruft der ASB in Frankfurt am internationalen Tag der Ersten-Hilfe auf, Erste-Hilfe-Kenntnisse wieder aufzufrischen. Sich einfach mit Freunden, Bekannten, Arbeitskollegen oder befreundeten Familien treffen und gemeinsam, in lockerer Atmosphäre die wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen lernen. Wer sich zwischen dem 8. und 11. September zu einer Ersten-Hilfe-Party (mindestens 8 Personen) bei Gudrun Kaum anmeldet erhält noch ein praktisches Erste-Hilfe-Set als Geschenk.
Ziel des Internationalen Tags der Ersten Hilfe ist es auf die Bedeutung der fachgerechten Hilfe im Notfall aufmerksam zu machen. Diese Maßnahmen können zwischen Leben und Tod entscheiden. Ihr Engagement ist gefragt - seien Sie dabei! Als Kursteilnehmer LERNEN Sie Erste-Hilfe, als Ausbilder LEHREN Sie Erste-Hilfe. Dadurch tragen Sie entscheidend dazu bei, dass möglichst viele Menschen im Notfall Erste-Hilfe leisten und Leben retten können. Das sichert evtl. auch Ihr eigenes Leben.
 
Anmeldung und weitere Informationen:
Arbeiter-Samariter-Bund, Landesverband Hessen e.V
Regionalverband Frankfurt am Main
Silostraße 23, 65929 Frankfurt
Gudrun Kaum, Tel.-Nr. 069 314072-13 (Montag-Freitag)
Anmeldungen am Samstag und Sonntag per E-Mail: gudrun.kaum@asb-frankfurt.de

(asb)

 

Aktionskomitee Kind im Krankenhaus
ASB verteilt nochmals Schlafsäcke und Suppe an Obdachlose
Frankfurts modernster Rettungswagen
Der Wünschewagen Thüringen nimmt Fahrt auf
Die Weiterentwicklung des Frankfurter Rettungsdienstes